Allgemeine Geschäftsbedingungen der Skischule Kirchberg

 

Für die Geschäftsbeziehung zwischen Skischule Kirchberg und dem Kunden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung.

Unternehmensgegenstand der Skischule Kirchberg ist der Betrieb einer Schneesportschule (Skischule)  davon umfasst sind insbesondere Leistungen, wie die Erteilung von Unterricht in den Fertigkeiten und Kenntnissen von Schneesportarten (ohne Garantie eines bestimmten Ausbildungserfolges) sowie das Führen und Begleiten von Ski-und Snowboardtouren.

 

  • Verlängerung der Gruppenkurse ist ab dem 3. absolvierten Kurstag möglich. Verkleinert sich eine Gruppe auf 4 Teilnehmer, behält sich die Skischule das Recht vor, diese Gruppe zusammenzulegen.
  • Gruppengröße: mind. 4 Teilnehmer
  • Eine Teilnahme an Gruppenskikursen ist nur nach Vorlage einer gültigen Skischulkarte möglich. Diese Skischulkarten sind nicht übertragbar.
  • Rückerstattung von Kurstickets wegen Verletzungen oder Krankheit ist nur mit ärztlicher Bestätigung möglich (Differenzbetrag).
  • Kursausfälle wegen witterungsbedingter Einflüsse (höhere Gewalt) werden nicht ersetzt.
  • Eine Unfall- und Haftpflichtversicherung ist ausschließlich Sache des Kunden. Wir lehnen jegliche Haftung für Unfälle, die sich während oder vor dem Skiunterricht ereignen, ab.
  • Skipässe und Ausrüstung sind in den Preisen nicht inbegriffen.
  • Bezahlung: Bargeld, EC-Maestro-Karten oder Kreditkarten (Visa und Mastercard)
  • Preise in EUR inkl. 20% MwSt
  • Bilder, die von unserem Fotografen während des Kurses oder der Privatstunden gemacht werden, dürfen von der Skischule Kirchberg für Erinnerungsfotos oder Werbezwecke (beispielsweise Folder, Homepage) verwendet werden.

 

Für Streitigkeiten ist das am Sitz der zentralen Niederlassung der Skischule zuständige Gericht zuständig. Es gilt österreichisches Recht. Die Vertragssprache ist Deutsch.